Beyond-flora ist die Unternehmensberatung im grünen Markt für erfolgreiche Marken, Strategien und Sichtbarkeit.

Wir machen Wachstum für den Gartenbau, Einzelhändler, Fachhandel und Floristen möglich.
Mit uns ziehen Sie die besten Kunden an, erreichen höchste Verkaufsresultate und bessere Preise für Ihre Produkte.
Aus der Erfahrung im europäischen Einkauf & Vertrieb entwickelt der Gründer Rupert Fey mit seinem Team seit 2009 Strategien für die Differenzierung in Europa.

Mit von uns entwickelten Marken & Konzepten gehen jährlich schon über 40 Mio. Blumen & Pflanzen in den Markt.
Wenn Sie Theoretiker suchen, werden Sie enttäuscht sein. Wir können (nur) Praxis.

Ihr

rupert-fey

“Die reinste Form von Wahnsinn ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.”
(Albert Einstein)

Wenn Sie zustimmen, melden Sie sich bei uns!

Rufen Sie uns an unter 04532 – 505 221 oder einfach

WIR SIND AUSGEZEICHNET!
Das Konzept Veggie-Sister´s® gewinnt den deutschen Innovationspreis Gartenbau 2018 des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Wir teilen uns mit der Produzentin / Markeninhaberin Anne Niemann, Peterswalde den Preis in der Kategorie Kooperation / Unternehmenskonzepte für das gemeinsame Projekt.

Markt

Wie entwickelt sich Markt und Kunde? Wir sind präsent und arbeiten in allen Handelsstufen. Megatrends aus anderen Branchen übersetzen wir für die Branche. Wir schaffen Überblick, analysieren den Ist-Zustand und Machbarkeiten. Eine Spezialität von uns ist der Auf- und Ausbau und von Netzwerken.

Strategie

Ohne Ziel ist kein Kurs der richtige. Wir lieben große Veränderungen und Quantensprünge. Wir finden und entwickeln Ihre Stärken im Unternehmen, formulieren gemeinsam Ziele und Wege zum Erfolg.
Mit Rat und Tat begleiten wir auf Wunsch die Umsetzung bis zum Erfolg. Sie behalten das Steuer in der Hand.

Kommunikation

Produkte, Marken und Konzepte brauchen Sichtbarkeit. Wir entwickeln maßgeschneiderte Lösungen für alle Medien. Mit Profis in Ihrem Bereich aus unserem Netzwerk.
Aus eigener Erfahrung kennen wir die Sprache der Einkäufer und Kunden und wissen, welche Argumente gefragt sind.

News – Facebook Feed

Kleiner Rückblick auf die sagenhafte Preisverleihung der TaspoAwards mit PlusPlants und allen anderen drumherum! Übrigens: PlusPlants ist zu 100% ohne Subventionen gegründet worden und hat auch bis heute keinerlei Förderungen angenommen! Jeder Cent kommt von den neun engagierten Partnerbetrieben!

Plusplants
Kleiner Rückblick! Alle Bilder (c) Taspo Andreas Schwarz und "fa"
... zeige mehrzeige weniger

3 Tage zuvor

Aus Kundensicht: Richtig / Richtig, aber so richtig GUT 😊 H&M Home in HH-City mit dem Shop-in Shop „Bunches“ (Wer sich erinnert, ich habe letztes Jahr das schon aus Stockholm gepostet und prophezeit, das das nach D kommen wird...) ... zeige mehrzeige weniger

3 Tage zuvor

 

Kommentar auf Facebook

baumwolle stück 4,50€ is jetzt auch nicht unbedingt ein ramschpreis - geiles konzept

Sieht sehr einladend aus! Und das Konzept ist gut und auch noch schön erklärt- keine Arbeitszeit - kein Fachpersonal nötig und direkt zum Mitnehmen. Aus Kundensicht: Frisch, preiswert, schnell. Kommt dem Trend "ungebundene Blumen zum lose in die Vase stellen" sehr entgegen! Wenn sich das durchsetzt (und das wird es! :( ) - schwer gegen "anzustinken". Gott sei Dank hat H&M seine Filialen immer nur in großen Einkaufsstrassen. Ich sag`s ja - das typische Blumengeschäft (Fachgeschäft für ALLES rund um und mit Blumen) wird es in 10 bis 15 Jahren kaum noch geben. Es bleiben Spezialisten und "die Creme". Alles andere wird der Markt bereinigen - nettes Wort für Vernichten.

Leider schön...

War letztes Wochenende selber in Hamburg in diesem H&M home! Sehr schön arrangiert, muss man ehrlich sagen... schon ein leider tolles Konzept!! Bin auch schon am überlegen es ein wenig in unserem kleinen aber feinen Dorfladen umzusetzen... mal schaun, auf weihnachten wenn hoffentlich wieder mehr los ist 🙂

Sehr genial

Die Frage ist doch: WARUM HABEN DIE FLORISTEN DEN BEREICH BUNDWARE KAMPFLOS AUFGEGEBEN......-H&M ist nicht billig und es ist gute Qualtität -NIX 1,99 Rosen aus Kenia.............😪

Interessant - und Kommentare auch Intetessant zu lesen - nicht eifach, aber mansche schaffen es trotz dem. Wird spannend - glaube mehr an dies als billig-billig und Ware oft ohne reelle Wert für Verbraucher.

Bekanntes Konzept- wenn es der Fachhandel nicht bietet.... bitte nicht hinterher jammern das sie da die Kunden abgraben

Sieht super aus. Kommt denk ich auch bei jungen Leuten an . Wie oft seh ich influencer die sich mit bundware ablichten. Selten haben die nen Strauß in der hand.

Leider geil

Tja..... leider 👍👍👍👍👍

Leute haltet mal den Ball flach! Es ist mal wieder eine Vertriebsschiene mehr, nach holländer, Baumarkt, Supermarkt, Discounter, blumenselbstpflücke, fliegende Händler.... Wir haben die bundware nicht aufgegeben, nur will sie bei uns kaum noch jmd. wir sind die Nische für die Omis, Totenfloristen, Hochzeitfloristen oder wenn man sich nein verschenken mit Blumen nicht blamieren möchte. Definitiv in 10 Jahren gibts hier nicht mal mehr 1/3 von uns (incl. mir) aber Blumenläden wird’s ‚bereinigt‘ weiter geben. Uuuund H&M is nich mehr hipp, schau mer mal wie lange des Konzept läuft

Danke h&m mein Standpunkt: " Ein Sackmacher ist auch kein Schneider " !

Ich finds geil- nicht leider, sondern wirklich!! Wir Floristen verpassen es ständig uns weiter zu entwickeln, denn es ging ja immer irgendwie und wird auch immer irgendwie gehen- so wie es schon seit x Jahren ist. Ich bin mir sicher, dass es unseren Beruf noch lange, lange geben wird, aber wir müssen aufwachen, innovativ sein, uns nicht unter Wert verkaufen und nicht immer alles veteufeln was was Neu und anders ist! Ich finde die H&M Homes sollte es auch in der Schweiz geben und gerne noch weitere solche Konzepte um unser "Bünzlitum" mal etwas aufzurütteln!

Ich denke, das diese Art des Verkaufens nur da möglich ist wo auch dementsprechend viel Publikumsverkehr herrscht. Bei mir laufen nicht mehrere hundert Menschen am Tag durch den Laden. Also wäre es fatal zu meinen ich könne das für mich so in der Form umsetzen. Selbst mit Bündchenware die, wenn überhaupt, in ausreichender Menge präsentiert würde, ein dementsprechend Umschlag statt finden muß, damit sich das rechnet. Ganz wichtig, für mich, gute Qualität, schönes Programm und Handwerk. Unser Geschäft ist unsere beste Werbung.

Hmmm... das Konzept von H&M ist total klasse, ohne Frage. Mit den passenden Deko Artikeln dazu ein rundum Wohlfühlpaket. Bundware gibt es bei mir vor der Tür auch. Das sind dann aber nur Blumen, welche einzeln im Geschäft nicht verkauft werden ( im Sommer z.b. Dahlien , Zinnien, bunte Rosen ) um nicht ständig mit der Kundschaft über den Preis zu diskutieren, das kostet einfach zu viel Zeit. Freilandrosen habe ich als Bundware zum Beispiel aus dem Programm geschmissen, weil 50% der Kunden die Bundware in einem Blumenladen aufgebunden haben möchten und Freilandrosen zu viel Zeit kosten diese erst abzudornen. Ich habe versucht für das aufbinden einen Aufpreis zu nehmen, jedoch diese ständigen Diskussionen haben mir zu oft schlechte Stimmung in mein Lädchen gebracht. Fazit: - Bundware als Lockvögel vor der Tür ja, ansonsten im Blumenladen mit sehr, sehr großer Auswahl nicht umsetzbar. - Bundware in Läden wie H&M , Depot oder Butlers mit sehr hoher Kundenfrequenz und keinem Personal das man nötigen könnte die Blumen aufzubinden , genial .

wer von euch hat einen blumenladen neben einem H&M shop? druckt euch schon mal plakate mit "wir machen aus euren "bunches" instagram trends"

Nochmal zur Erklärung nach einige. PNs! Ich mache das ja nicht, um die Floristen oder die Branche zu ärgern. Ich sehe Trends. Und ich denke, das es sehr wichtig ist, den Markt aus Kundensicht zu betrachten und so zu LERNEN! Ob als Abgrenzung/ die Idee zu verwerten oder vielleicht auch nur um die Deko zu sehen oder Whatever! Beschimpfungen, das ich H&M überhaupt „eine Plattform“ etc. gebe...-macht es, wenn es euch hilft. Bringt aber keine Kunden!

Ich habe das vor 2 Jahren in München schon gesehen und damals schon das selbe gepostet.Ich finde das Konzept nur klasse und denke das ist die Zukunft.Wie viele hier noch überleben ist mir eh ein Rätsel den das Kalkulieren wird bei vielen vergessen.Hatte diesbezüglich heute morgen eine Frage wurde aber sofort von der Seite angemacht und somit habe ich den Link gelöscht.Aber genau das ist das Thema.

Habe heute eine Anfrage in Köln erhalten...auch ein Klamottenladen....bin nicht so 100%ig überzeugt

Man muss immer mit offenen Augen durch die Welt gehen. Erweitert den Horizont.Man entdeckt für sich Ideen....die man umsetzen kann. Gedankenanstoss. Immer sehr interessant. Danke dafür

Jens Schü schau mal

Sieht gut aus ! Und besser als billig wie im Supermarkt/Baumarkt ! Kann man auch anbieten - nicht in der Masse ! Aber machbar ( Trend Vintage) Versuch macht „Kluch“ Einige Züchter verpacken ja auch schon in „eco“ Und es klappt besser wenn man z.B ein Stiel Olive oder Thymian ins Bund packt - dann ist der billig Charakter weg

Wo sind die???

Das funktioniert überall wo genug kaufkräftige Shopper unterwegs sind, die normal beim Floristen kaufen und wissen, daß Hagebutte und Co. dort dramatisch teurer sind. klarer Fall von Verdrängungswettbewerb. Mir tun die Kollegen leid, die das vor die Tür bekommen haben. Den Gärtnern werden hier für Artikel, die im Supermarkt zu kompliziert sind Massenabsatzmöglichkeiten geschaffen. Alle Floristen, die geglaubt haben mit stylishen Spezereien eine nicht besetzbare Nische zu schaffen sind hier ad absurdum geführt. Und gleichzeitig wertschätzen die jungen Kunden die Diemstleistung Floristik immer weniger (Vintage, Väschen befüllen, kartonabos). Da fällt mir kein Gegenargument ein. Bleibt nur noch den Floristenbestand weiter auszudünnen bis wirklich in jeder Stadt nur noch ein oder zwei über sind. Die reichen dann auch für die wenigen noch handwerksverliebten Kunden.

+ Kommentare anzeigen

Und so sieht es aus, das neue CC-LABEL / Einsatz ab Januar 2019!

PS: beyond-flora liken, sogar über Neues beim Leergut Bescheid wissen!

www.container-centralen.com/im-januar-2019-wird-das-label-fur-den-cc-container-geandert/?lang=de
... zeige mehrzeige weniger

1 Woche zuvor

Und so sieht es aus, das neue CC-LABEL / Einsatz ab Januar 2019!

PS: beyond-flora liken, sogar über Neues beim Leergut Bescheid wissen! 

https://www.container-centralen.com/im-januar-2019-wird-das-label-fur-den-cc-container-geandert/?lang=de

 

Kommentar auf Facebook

Ich habe irgendwie das Gefühl das dieses Schloss nicht viel aushält 🤔

New way to get some money out of their customers

Insgesamt hört sich das, was Container Centralen schreiben, mehr als fair an. Dass nur Teile davon dann funktionieren werden sollte nicht weiter stören, man greift da ja dort bekanntlich gerne nach den Sternen. Auch das Nachmelden von "schwarzen" Containern hört sich fair an, also auf in die nächste Runde..

Nachmelden?

Ich wollte mich schon bewerben, dann bin ich bei "junge Kollegen" ins stocken geraten...müsste doch eigentlich noch gehen...Das ist eine gute Gelegenheit, die journalistische Arbeit im und für den Gartenbau kennenzulernen (ck) ... zeige mehrzeige weniger

1 Woche zuvor

Ich wollte mich schon bewerben, dann bin ich bei junge Kollegen ins stocken geraten...müsste doch eigentlich noch gehen...

 

Kommentar auf Facebook

ich habe es einfach "überlesen"

Du weißt doch, 50 ist das neue 30... oder war es 40? ;-)

Rupert Fey das ist perfekt für dich.. aber du machst den Etablierten Konkurrenz...

Zumindest Punkt 4 hört sich gut an...

Man ist nur so alt, wie wie man sich fühlt 😉...

Johanna Marlene

+ Kommentare anzeigen

Wie ist unsere Branche eigentlich für neue Technologien aufgestellt....???

youtu.be/fRj34o4hN4IWhat have you been up to lately, Atlas?
... zeige mehrzeige weniger

3 Wochen zuvor

Video image

 

Kommentar auf Facebook

mehr anzeigen

Image – Film

Durch das Anklicken des Play-Buttons wird eine Verbindung zu You Tube hergestellt. Mehr Informationen.

Termine

Hier sind wir unterwegs, für Kunden Trends und mehr! Zeit für ein Gespräch? Immer gerne…